INFOTELEFON
06341 143-130

Klimaschutz braucht Bürgerbeteiligung

Das Klimaschutzkonzept kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn es auch von der Bevölkerung angenommen und aktiv mit Leben gefüllt wird. Deswegen will das Projekt “Klimaschutzkonzept” transparent sein und lädt die Bürger zur aktiven Beteiligung ein.

Bei zwei Bürgerforen am 05. und 09. November ist es jedem Bürger möglich, sich zu informieren und den aktuellen Stand des Klimaschutzkonzeptes zu diskutieren. Welche Möglichkeiten grundsätzlich zur Verfügung stehen, wird Dr. Jergentz als wissenschaftlicher Begleiter des Projektes erläutern.   

Die Mitglieder des Akteursrates selbst stellen die Ergebnisse Ihrer Arbeit vor. Anschließend haben die Bürgerinnen und Bürger in kleinen Diskussionsrunden die Möglichkeit Ihre Vorstellungen, Wünsche, Ideen und Kritikpunkte einzubringen und mit den Mitgliedern des Akteursrates zu diskutieren.   

Die Anregungen aus den Bürgerforen werden in die weitere Arbeit des Akteursrates einfließen. Das Ergebnis und das gesamte Klimaschutzkonzept wird auf der Abschlussveranstaltung am 13. Januar veröffentlicht.